Alljährlich wird die begehrte Auszeichnung "Car of the Year" von derzeit 58 renommierten Automobil-Journalisten aus 22 europäischen Ländern vergeben. Die Trophäe für den ersten Platz erhält der Automobilhersteller, von dessen Bändern das Auto des Jahres rollt, im Rahmen des 85. Internationalen Automobil-Salons Anfang März 2015.

Der Preis wird bereits seit über 50 Jahren von einer internationalen Fachjury vergeben und ist damit zugleich der älteste und wichtigste Award der Automobilbranche.

 

Erste Vorabauswahl

Die Automobil-Journalisten haben sich in einer ersten Vorabauswahl zwischen 31 Marktneuheiten entschieden und sieben Modelle ins Finale gewählt. Bis zur Verkündung des Ergebnisses, das nach der vor Ort durchgeführten finalen Stimmauszählung traditionell den Genfer Autosalon am 2. März 2015 eröffnet, haben die Automobil-Journalisten noch Zeit die Boliden auf Herz und Nieren zu testen. Dabei sind insbesondere die Kriterien Preis-Leistungs-Verhältnis, Qualität, Innovation und Design die Haupteinflussgrößen für die Stimmabgabe.

Nominierte Marktneuheiten für das Finale

Aus einem Pool von 31 Marktneuheiten haben die wahlberechtigten Journalisten bereits sieben Modelle für die finale Stimmabgabe ausgewählt. Bei ihnen handelt es sich um den BMW 2er Active Tourer, die Mercedes-Benz-C-Klasse, den Citroën C4 Cactus, den Ford Mondeo, den Nissan Qashqai, den Renault Twingo und den Volkswagen Passat. 

Erfolg der deutschen Hersteller

Bereits jetzt kann man den Erfolg der deutschen Automobilhersteller im aktuellen Jahr konstatieren, die im Vergleich zu den Finalisten der Vorjahre noch mehr Konkurrenten im Rennen haben. Nach dem überzeugenden Sieg des Opel Ampera/Chevrolet Volt im Jahr 2012 und dem dominanten Sieg des VW Golf 7 im Jahr darauf, musste sich das Elektroauto BMW i3 2014 nur knapp dem Peugeot 308 geschlagen geben. Für das Jahr 2015 stehen die Chancen sehr gut, dass ein weiterer deutscher Titel folgt und dies die internationale Vorreiterrolle der deutschen Automobilhersteller festigt.

Ältere Modelle

Wer sich kein neues Modell leisten kann oder leisten möchte, kann sich natürlich auch für einen soliden Gebrauchtwagen entscheiden. Ersatzteile wie z.B. für die C-Klasse gibt es hier. Anfang März 2015 richten sich die Augen der Automobilbegeisterten der ganzen Welt auf Genf und erwarten mit Spannung die finale Abstimmung zum "Car of the Year 2015". Welcher Hersteller auch immer letztendlich die Trophäe sein Eigen nennen darf, kann sich sicher sein, dass die Marktneuheit bei den Kunden durchschlagenden Erfolg haben und einen reißenden Absatz finden wird.

Bild: ©BMW AG

 

Diesen Artikel teilen in:

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren