Neuwagen

Mit dem neuen Seat Leon fort führt die spanische VW Tochter die größte Produktoffensive der Unternehmenshistorie fort. Die Seat Händler bieten die neuen Leon ab sofort in fünf Ausstattungsreihen an.

Zur Wahl stehen zunächst das ab 14.990 Euro erhältliche Basismodell Leon, der Reference, außerdem die Linien Style und FR. Neu ist die Xcellence-Ausstattung,

Der Mini, der Mini Clubman und das Mini Cabrio by AC Schnitzer erfüllen einen häufigen Wunsch der vieler Wunsch Mini-Fahrer: individuell, markant und expressiv unterwegs zu sein.



Das Mini Tuning-Programm von AC Schnitzer startet mit Leistungssteigerungen samt zwei Jahren Garantie. So wird der Mini Cooper von 136 auf

Der exklusive Nissan GT-R50 by Italdesign kann ab sofort zu Preisen ab 990.000 Euro geordert werden. Und zwar exklusive Mehrwertsteuer. Das markante Nissan Coupé wird in einer Kleinstserie von 50 Einheiten gefertigt.

Mit der Öffnung der Auftragsbücher besteht auch über das Design des GT-R Sondermodells Klarheit, das nahezu unverändert im Vergleich zu

Der neue Skoda Superb greift ungeniert die gehobene Mittelklasse an – Obacht A6, 5er, XF und E-Klasse. Da es in diesem Segment ziemlich edel zugeht, kleckerte Skoda bei der Super-Party im n-how Hotel auch beim Begleitprogramm nicht. 

Eindrücke der Skoda Superb Vorstellung ©autorild.de

So wurde der neue Skoda Superb 2015 in Berlin mit Zigarrendreher, pyrographischen Zeichnern und Casino begrüßt. Dem fröhlichen Glückspiel voran ging die Enthüllung vom größten der Skoda Modelle:

Der Ford Mustang Bullitt kommt in einer auf 500 Exemplare limitierten Edition nach Deutschland. Wir gaben der Hommage an Steve McQueens Dienstfahrzeug in dem vor 50 Jahren veröffentlichten Hollywood-Klassiker „Bullitt“ schon einmal die Sporen.

Impressionen vom Ford Mustang Bulitt Test ©autorild.de 

Kein Tweedsakko, kein Rolli, kein schwarzer Dodge Charger in Sicht. Macht nichts,

Der jüngste Spross der Stuttgarter GT-Familie heißt Porsche Cayman GT4. Mit einer Rundenzeit von 7:40 Minuten auf der Nordschleife vom Nürburgring will sich der neue Cayman GT4 als neuen Maßstab seiner Klasse verstanden wissen. 

Der neue Porsche Cayman GT4 wird von einem 3,8-Sechszylinder mit 283 kW/385 PS befeuert, ein Derivat vom 911 Carrera S-Boxer. Mit dem dynamisch gelagerten Sechsgang-Schaltgetriebe flitzt der Cayman GT4 in

Mit innovativer Technologie und frischen Details rollt der Abarth 595 zu den Kunden. Das hauseigene Fiat 500 Tuning-Programm umfasst ein munteres Quartett mit ausgeprägten Eigenheiten.

Zur Wahl stehen die vier Modellversionen Abarth 595, Abarth 595 Pista, Abarth 595 Turismo, Abarth 595 Competizione und zusätzlich das Sondermodell Abarth 695 Rivale,

Advertorial 

Für die Mercedes Modelle halten einige renommierte Veredler verschiedenste Tuning-Teile bereit, allerdings längst nicht für jeden erschwinglich. Doch auch mit kleinerem Budget lassen sich SLK und Co. individualisieren.

Ganz egal, ob Brabus, Väth oder Lorinser, wer das Scheckbuch locker in der Hosentasche sitzen hat, wird überall fündig. Anders verhält es sich bei denen, die etwa lange auf einen jungen Mercedes Gebrauchtwagen oder gar Neuwagen gespart haben und nun nach Erfüllung ihres vierrädrigen Traums für dessen letzten Schliff sorgen wollen.

Nach dem Opel Insignia GSi rollt im Sommer der neue Opel Corsa GSi an. Für viel Fahrspaß sorgen im kleineren Opel GSi-Modell ein kraftvoller 1,4-Liter-Turbobenziner mit Sechsgang-Schaltgetriebe.

Der Opel Corsa GSi soll in erste Linie auf kurvenreichen Landstraßen brillieren. Deshalb sorgten die Ingenieure bei der Abstimmung des Motors mit mehr als 100 PS spezifischer Literleistung

Anlässlich der L.A. Autoshow 2018 feierte der neue Porsche 911 992 seine Weltpremiere. Auch die achte Elfer-Generation wird für sich in Anspruch nehmen, Messlatte für exklusive Sportlichkeit zu sein.

Ein optimiertes  Einspritzverfahren und neu angeordnete Turbolader samt Ladeluftkühlung steigern den Wirkungsgrad im Antrieb. Die stets mit dem neu entwickelten Achtgang-Doppelkupplungsgetriebe bestückten Porsche Modelle 911 Carrera S und 911 Carrera 4S leisten mit 331 kW/450 PS

Umfangreiche Maßnahmen bringen Mercedes-AMG C 43 4Matic Coupé und Cabrio in die nächste Runde. Die erfolgreichste Baureihe von Mercedes-AMG warte unterm und überm Blechkleid mit etlichen Neuigkeiten auf.

Der AMG Kühlergrill mit dopplter Lamelle, die muskulös gestaltete Frontschürze und die neue Heckschürze mit runden Doppelendrohrblenden frischen die neuen Mercedes-AMG Modelle subtil auf. Optional profitiert das Interieur vom Volldigital-Cockpit mit eigenständigen AMG Anzeigen sowie den AMG Performance Sitzen mit reichlich Seitenhalt. Gemeinsam mit dem AMG sportlicher kalibrierten Speedshift TCT 9G Getriebe und dem hecklastig ausgelegten Allradantrieb AMG Performance 4Matic bietet der Biturbo-V6 des Mercedes-AMG C 43 agile Fahrspaß mit Langstreckenkomfort. An der Flanke der Mittelklasse-Boliden fallen neu gezeichneten Schwellerverkleidungen auf, am Heck ein expressiverer Diffusor.

Neue AMG Aeroräder für die flotte C-Klasse

Die neuen Leichtmetallräder mit Aeroringen und im Windkanal optimierter Speichengeometrie bringen Aerodynamik, geringes Gewicht, Bremsenbelüftung, ein Höchstmaß an Performance und gesenkten Benzinverbrauch zusammen. Die serienmäßigen Sitzbezüge in Kunstleder Artico/Mikrofaser Dinamica schwarz mit roten Ziernähten sorgen in Mercedes-AMG C 43 Coupé und Cabrio für sportlichen Chic. Passend zum Sitzdesign tragen die Türmittelfelder und die Armaturentafel ebenfalls Artico mit roten Kontrastnähten. Weitere sportliche Akzente gehen von der schwarz genoppten Alu-Sportpedalerie, den Applikationen in schwarzem Pianolack mit Aluminium in hellem Längsschliff, dem schwarze Dachhimmel und den roten Sicherheitsgurten aus.

In C 43 4Matic Coupé und Cabrio schöner am Rad drehen

Das neue, serienmäßige AMG Lenkrad in Leder Nappa ist unten abgeflacht und im Griffbereich des stark konturierten Kranzes perforiert. Die galvanisierten Lenkradschaltpaddles erlauben in C 43 4Matic Coupé und Cabrio manuelle Gangwechsel. Mit den neuen integrierten Touch Control Buttons lassen sich die Kombi-Instrument und Multimediasystem anhand horizontaler und vertikaler Wischbewegungen des Fingers intuitiv steuern. Der Aktive Abstands-Assistent Distronic und der Tempomat sind über die linken Bedienfelder einzustellen. Die rechten Bedienfelder beinhalten die Aktivierung der Sprachsteuerung, des Telefons und die Regulierung von Lautstärke, Titelauswahl sowie weitere Funktionen des Multimediasystems in Mercedes-AMG C 43 4Matic Coupé und Cabrio.

Mercedes-AMG C 43 4Matic nun mit 390 PS unterwegs

Aus dem 3,0 Liter großen AMG-V6 ließen sich zusätzliche 17 kW/23 PS schöpfen, was die Leistung der Mercedes-AMG C 43 4Matic-Zweitürer auf 287 kW/390 PS erhöht. Das maximale Drehmoment von 520 Nm steht zwischen 2.500 und 5.000 Touren parat. Damit zischt das Coupé in 4,7 Sekunden von 0 auf 100, das C 43 4Matic Cabrio  in 4,8 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit begrenzen beide Mercedes AMG-Modelle elektronisch auf 250 km/h. Der kombinierte Verbrauch der C-Klasse Boliden beläuft sich auf beim Stufenheck auf 9,1 l/100 km, was einem CO2-Ausstoß von 209 g/km entspricht. Das AMG-Cabrio schenkt sich 9,4 l/100 km ein und emittiert 214 g CO2/km.

    Bilder: © 2018 Daimler AG

Unterkategorien

Berichterstattung über Neuwagen mit zwei Türen. Auch über jene, die gern als "Dreitürig" bezeichnet werden. Denn niemand betritt sein Auto über die Kofferraumklappe, nur weil direkter Zugang zum Innenraum besteht.