4 Türen

Der Peugeot J7 lief in satten 336.220 Einheiten vom Band – doch allzu viele sind davon nicht übrig geblieben. Dieses Schicksal teilt das Peugeot Nutzfahrzeug mit anderen Lasteseln, auch wenn der vorliegende Kastenwagen zum Wohnmobil umgerüstet wurde.

Der Peugeot J7 wirkt trotz aller Sachlichkeit nicht langweilig ©autorild.de
Das Peugeot J7 Foto-Modell gefällt auf den ersten Blick – nicht nur der für ein mindestens 30 Jahre altes Wohnmobil ist beeindruckend, auch die das Frischluftvergnügen fördernden Schiebetüren und die Zweifarb-Lackierung in Metallicgrün wissen zu begeistern. Obendrein, und das machte den wesentlichen Unterschied zum damaligen Reisemobil-Klassiker VW T2 Westfalia aus, baute das Peugeot Wohnmobil mit 474 cm Länge, 200 cm breite und 235 cm Höhe weitaus größer, was natürlich mit mehr Platz verbunden war.

Der Ford Transit, der VW LT, und auch der Opel Blitz konnten es jedoch mit dem von 1965 bis 1980 gebauten J7 aufnehmen.

Großzügiger Notausgang beim Peugeot Wohnmobil ©autorild.de

Peugeot J7 punktet mit praktischen Details

Dem Peugeot Wohnmobil kommt die kubistische Gestaltung seiner J7-Basis denkbar zu Pass – da geht kein Raum verloren, und ein Kofferaufbau ist auch nicht mal notwendig. Dank des Frontantriebs konnte der Boden schön tief verlaufen, sodass der Bewohner problemlos im Peugeot Oldtimer stehen können – das mach mal einer nach, ganz ohne Hochdach. Gab es zuviel Chili, ließ sich mit Tür-Klapp-Kombination schnell für frische Luft sorgen und auch leichten Regen bei geöffneter Luke abhalten. Auf die französische Herkunft weist obendrein die geriffelte Flanke hin, die an das bekanntere kleinere Konkurrenzmodell Citroen HY erinnert; Peugeot übernahm die Aktienmehrheit bei Citroen erst im Jahr 1974.
Herstellerschriftzug über dem Kühler vom Peugeot Oldtimer ©autorild.de

Peugeot Wohnmobil mit zahlreichen Antriebsvarianten

Den Peugeot J7 gab es mit fünf Reihenvierern; das Triebwerk ruhte platzsparend zwischen den Vordersitzen. Das Peugeot Nutzfahrzeug gab es mit 1.400 kg Nutzlast; ein 1,5- und ein 1,6-Liter-Benziner mit 52 beziehungsweise 58 PS sowie 1,9 und 2,1 Liter große Diesel mit 48 respektive 62 PS. Der Peugeot Oldtimer war alternativ mit 1.800 kg Nutzlast lieferbar; hier sorgten ein 67 PS starker 2,3-l-Diesel und ein Achtzehnhunderter-Benziner mit 65 PS für Vortrieb; zudem standen die beiden stärksten Motoren der leichteren Version zur Wahl. Damit erreicht der Wohnmobil Oldtimer bei einem recht moderaten Verbrauch von 10 bis 13 Liter rund 100 km/h Spitze.

Vive la France: Citroen GS

Vive la France: Peugeot J7 Wohnmobil

Vive la France: Citroen Ami 8 Break

Vive la France: Renault 16 TS

Vive la France: Peugeot 204

Vive la France: Renault R4

Vive la France: Citroen DS Pallas

Diesen Artikel teilen in:

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren