Als der neue Honda Civic 2012 am 11. Februar in den Markt eingeführt wurde, wurde das gefeiert: Beim traditionellen Honda Frühstück gab es neben dem neuen Civic auch Honda Jazz, CRZ und die weiteren Modelle der Marke zu begutachten.

Der neue Civic beim Honda Frühstück ©autorild.de
Ein neuer Honda Civic ist im Handel, und dazu gibt’s lecker Häppchen sowie der Kälte entsprechend diverse Heißgetränke? Ja wunderbar, da machten wir uns doch gleich auf, um dem neuen Civic beim nächsten Honda Händler einen Besuch abzustatten. Und im Mobil-Center in Berlin-Weißensee war es knackig voll, das Autohaus ging von rund 100 Besuchern im Gebäude aus, wobei immerzu weitere Gäste kamen und gingen.

Ob sie alle den neuen Honda Civic kaufen wollten? Manche bestimmt, denn es wurden etliche Probefahrt-Termine ausgemacht. Doch auch ohne Testfahrt wurde viel geboten: Neben der aktuellen Honda Modell-Palette und Brunch winkten zwei Reisen in den Süden – einfach an der Carrera-Bahn antreten und auf etwas Glück hoffen!
Der neue Civic beim Honda Frühstück ©autorild.de

Honda Civic 2012 zunächst mit drei Motoren lieferbar

Dass der Honda Civic 2012 innen deutlich konventioneller gestaltet wurde und nicht den Captain Future-Stil seines Vorgängers übernahm, dürfte vielen Kunden gefallen. Die Verarbeitung machte wie die Materialien einen sehr ordentlichen Eindruck. Äußerlich gibt der neue Honda Civic unverändert den Dynamiker, wozu auch die Motoren passen: Den Einstieg macht der 1.4-l-Benziner mit 100 PS, gefolgt vom 142 PS starken 1.8-l-Otto. Letzteren gibt es alternativ mit Fünfstufen-Automatik, während der Vierzehnhunderter sowie der 150 PS und 350 Nm starke 2.2 i-DTEC nur mit Sechsgang-Getriebe verfügbar sind. Die Honda Civic Preisliste gibt in der Basisausstattung „S“ für den 100 PS-Otto 16.950 Euro an, 18.950 Euro für den 1.8 i-VTEC und 21.950 Euro für den Diesel.
Der neue Civic beim Honda Frühstück ©autorild.de

Beim Honda Frühstück dem Civic unters Kleid gelinst

Eine Honda Civic Hybrid-Version ist indes nicht erhältlich, was zunächst verwundet – doch wer unbedingt ein Honda Hybrid-Modell wünscht, wird bei Jazz, Insight und CRZ fündig. Da der neue Civic kombiniert nur 4,2 l Diesel bis 6,4 l Benzin verbraucht, was einem CO2-Ausstoß von 110 bis 150 g/km entspricht, ist die Hybrid-Abwesenheit nicht wirklich tragisch. Einigen Anteil daran dürfte der vollverkleidete Unterboden des 430 cm langen und 177 cm breiten Civic haben, den ein Mitarbeiter vom Mobil Center in der zum Honda Frühstück blitzsauber aufgeräumten Werkstatt auf der Hebebühne präsentierte.  
Der neue Civic beim Honda Frühstück ©autorild.de

Honda Civic Preis steht und fällt mit der Ausstattung

Überhaupt dürfte der neue Honda Civic leicht zu konfigurieren sein: Wer nicht das Topmodell Civic Executive wählt, bekommt mit schwarzem Stoff bezogene Sitze. Auch die Wahl einer der neun Außenfarben des Civic sollte keinen überfordern. AUTORILD empfiehlt Yellow Topaz Metallic. Dass der Honda Civic 2012 äußerst umfangreich ausgestattet ist, gefällt natürlich – die Sonderausstattungsliste ist mit 13 Positionen übersichtlich, die der Seriensausstattung wiederum umfangreich. Angesichts der gleich vier Trimmlinien S, Comfort, Sport und Executive fallen die Honda Civic Preise allerdings sehr unterschiedlich aus; sie liegen zwischen 16.950 und 30.250 Euro.  
Der neue Civic beim Honda Frühstück ©autorild.de

Diesen Artikel teilen in:

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren