Auf der IAA in Frankfurt feiert der neue Honda Civic Tourer 2013 im September seine Weltpremiere. Der Civic Tourer läuft im britischen Honda Werk Swindon vom Band und zieht Anfang 2014 in die Showrooms der europäischen Honda Händler.

Der neue Honda Civic Tourer ©HONDA MOTOR EUROPE LIMITED
Wer sich einen Honda Civic kaufen will, muss sich im nächsten Jahr für eines der beiden Honda Civic Modelle entscheiden:

Die Baureihe bekommt mit dem Kombi namens Civic Tourer 2014 Nachwuchs. Der neue Civic Tourer ist als 1.6 i-DTEC Selbstzünder ausschließlich mit dem Schaltgetriebe aus der „Earth Dreams Technology“-Serie verfügbar. Wer den Honda Civic 1.8 i-VTEC Benziner bevorzugt, kann zwischen Schalt- und Automatikgetriebe wählen. Ein Höchstmaß an Stabilität und Komfort selbst bei verschiedenen Zuladungen oder Fahrsituationen stellt das neue hintere adaptive Dämpfersystem (ADS) sicher, das im Civic Tourer erstmalig eingesetzt wird.
Was auch immer der Civic Tourer transportieren soll, es wird schon reinpassen ©HONDA MOTOR EUROPE LIMITED

Sitzmagie im Honda Civic Tourer

Wie im Civic Schrägheck ist auch im Honda Civic Tourer der Tank unter den Vordersitzen platziert. Das führt zu einer unvergleichlichen Größe des Innenraums und bietet zugleich Platz für die einmaligen Honda Magic Seats. Sie erlauben etliche Sitzkonfigurationen und bieten maximale Variabilität. Mit einem Handgriff sind die Rücksitze umzulegen, was dem Civic Kombi einen komplett Ladeboden beschert. Zusätzlich lassen sich die Sitzflächen der Rücksitze wie im Kino hochklappen. Dann wartet der Honda Kombi mit Raum für hohe Frachtgüter direkt hinter den Vordersitzen auf. Die 60:40 geteilte Rückbank stellt Insassen sowie Gepäck den jeweils nötigen Platz auf zahlreiche Möglichkeiten bereit und eignet sich außerdem als alternativer Zugang zum Kofferraum.
Das Cockpit vom Civic Kombi könnte seinem Erfolg entgegenstehen ©HONDA MOTOR EUROPE LIMITED

Neuer Civic Tourer glänzt mit massig Raum

Mit seinen Interieurmaßen weist der neue Honda Civic Tourer sogar die Kompaktklasse-Lademeister Hyundai i30cw und Kia ceed sw lässig in die Schranken: Bei umgeklappten Sitzen und dachhoher Beladung bietet der Japaner 1.668 Liter Staukapazität. Bis zur Laderaumabdeckung fasst das Gepäckabteil kaum minder eindrucksvolle 624 Liter. Wird das Rollo nicht gebraucht, verschwindet es in einem eigenen Fach. Ein weiteres Highlight ist der doppelten Ladeboden des Kofferraums, der sich etwa zur Beförderung hoher Gegenstände absenken lässt. Zudem liegt die Ladekante gegenüber dem Civic Schrägheck um 137 mm tiefer, wodurch das Beladen des Honda Civic Kombi bequem und unkompliziert vonstatten geht.
Die Ladekante vom Honda Kombi liegt angenehm tief ©HONDA MOTOR EUROPE LIMITED

Diesen Artikel teilen in:

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren