Auf der NAIAS 2014 in Detroit feiert der konzeptionelle Audi allroad shooting brake seine Weltpremiere. Das Audi SUV mit Plug-in-Hybridantrieb weist 300 kW/ 408 PS Systemleistung und ein Systemdrehmoment von 650 Nm auf.

Audi allroad shooting brake ©AUDI AG
Der Audi allroad shooting brake ist bei 251 cm Radstand 420 cm lang, 185 cm breit 141 cm hoch. Ohne Fahrer bringt der Audi Hybrid-Bolide rund 1.600 Kilogramm auf die Waage und zischt in 4,6 Sekunden von 0 auf 100; bei 250 km/h wird elektronisch abgeregelt.

Der Verbrauch vom kompakten Audi SUV liegt gemäß NEFZ bei kombiniert 1,9 l/100 km, was einem CO2.-Ausstoß von 45 g/km entspricht. Der 2.0 TFSI im Audi Concept Car leistet 215 kW/ 292 PS und stemmt 380 Nm Drehmoment. Per Trennkupplung arbeitet der Benziner mit einem kompakten, scheibenförmigen Elektromotor zusammen, der 40 kW und 270 Nm mobilisiert und in der Sechsgang e-S tronic residiert. Das Doppelkupplungsgetriebe schickt die Kraft an die 19 Zoll-Vorderräder mit Reifen der Dimension 255/40.
Audi allroad shooting brake ©AUDI AG

Ein Audi SUV für lange Reisen zu fast jedem Ziel

An der Hinterachse des Audi allroad shooting brake befindet sich eine zweite E-Maschine mit 85 kW Leistung und 270 Nm Drehmoment. Ihr obliegt der Vortrieb bei niedrigem und mittlerem Tempo. Wünscht das Hybridmanagement Allradantrieb, geht das Aggregat  zusammen mit den Motoren an der Vorderachse zu Werke. So verwandet sich auf rutschiger Straße oder in leichtem Geläuf die Audi shooting brake-Studie zum e-tron quattro. Vor der Hinterachse ist gewichtsgünstig eine aus achtmodulige Lithium-Ionen-Batterie untergebracht. Dank der Kapazität von 8,8 kWh lassen sich 50 km rein elektrisch zurücklegen. Die Gesamtreichweite vom Audi Concept beläuft sich auf bis zu 820 km.
Audi allroad shooting brake ©AUDI AG

Audi allroad shooting brake kommt mit drei Fahrmodi

Das Drive Select Management des Audi SUV umfasst einen Elektro-, eine Hybrid- und einen Sportmodus, um Launen des Fahrers und den jeweiligen Gegebenheiten gerecht zu werden. Das Fahrwerk der Audi allroad-Studie beinhaltet eine elektromechanische Lenkung, eine McPherson-Vorderradaufhängung und eine Vierlenker-Hinterachse. Mit großzügiger Bodenfreiheit, kurzem Radstand, geringen Überhängen und elektrischen quattro-Antriebs fühlt das Audi Crossover-Modell auch abseits der Straße zu Hause. „Das Showcar vereint Sexappeal, hocheffiziente e-tron-quattro-Technologie und wegweisende Elektronikanwendungen“, erklärte Prof. Dr. Ulrich Hackenberg, Mitglied des Vorstands der Audi AG, Technische Entwicklung „Damit geben wir einen sehr konkreten Ausblick in die nahe Zukunft“. Ob damit ein Audi A3 Allroad oder ein Audi TT Shooting Brake gemeint ist? Die Innenausstattung lässt auf letzteres schließen.

Diesen Artikel teilen in:

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren