• Ford Focus Test: Probefahrt im neuen Focus Titanium

    Der neue Ford Focus steht kurz vor dem Marktstart, und wir durften den Kompaktwagen bereits zwecks Fahrbericht besteigen. Dabei ließ es der neue Focus an Talenten nicht fehlen.

    Impressionen vom Ford Focus Test ©autorild.de

    Der neue Ford Focus kommt durch etliche Spaßmaßnahmen nicht nur 88 kg leichter als sein Vorläufer, er bietet auch zwei Arten Hinterachsen:

  • Ford Focus Test: Wie sparsam ist der Ford Focus 1.0 EcoBoost?

    Auf der Regionaltour 2012 ließen wir es nicht aus, den Ford Focus Verbrauch zu prüfen – immerhin brachten ihn die NEFZ-Schleicher den Ford Focus 1.0 EcoBoost auf 5,0 l/km. Nach einem entsprechenden Ford Focus Test glauben wir, dass das mit einem zart besaitete Gasfuß durchaus zu erreichen ist.

    Der Ford Focus kam mit optionalen 17-Zoll-Alufelgen ©autorild.de
    Unser Ford Focus Test fängt gut an: Der Testwagen ist ein umfangreich ausgestatteter Ford Focus Titanium, der unter anderem das Fahrer-Assistenz-Paket I, das für 650 Euro elektrisch anklappbare Außenspiegel mit Umfeldbeleuchtung, Einpark Assistent, Park-Pilot-System vorn und hinten enthielt,

  • Ford GT Test: Rennwagen mit Straßenzulassung

    Die Möglichkeit zum Ford GT Test ließen wir uns freilich nicht entgehen – wann gibt es schon mal einen notdürftig zivilisierten Le Mans-Sieger zu fahren? Soviel erfreulicherweise vorweg: Seine Motorsport-Herkunft probiert Ford GT nicht einmal zu verhehlen.

    Impressionen vom Ford GT Test ©autorild.de

    Unflexible Zeitgenossen Naturen hätten beim Ford GT Test keinen Spaß gehabt – die hätten sich am Ein-, aber spätestens am Ausstieg beschwert. Das Portal

  • Ford Kuga Test: Eine Spritztour im neuen Kuga

    Im Rahmen der EcoBoost-Tour konnten wir einen kurzen Ford Kuga-Test durchführen. Soviel vorweg: Der intelligente Ford Allrad-Antrieb schlug sich im Schnee des ländlichen Brandenburgs ganz hervorragend.

    Optisch ist der neue Ford Kuga sofort als solcher zu identifizieren ©autorild.de
    Der neue Ford Kuga hat viel zu bieten – das gegenüber seinem Vorhänger um 8,1 auf 452,4 cm Länge gewachsene Ford SUVumfasst in der Titanium-Ausstattung unter anderem eine Zweizonen-Klimaautomatik, Temporegelung und Teilledersitze.

  • Ford Mondeo Test: Der neue Mondeo Turnier im Fahrbericht

    Der neue Ford Mondeo zeigt sich nicht nur äußerlich auf dem Stand der Zeit – auch innen hat der große Kölner wesentlich an Attraktivität gewonnen, wie wir bei unserem Ford Mondeo Test mit dem neuen Kombi geschwind erfahren durften. 

    Blau stand dem Ford Mondeo Turnier gut ©autorild.de

    Die flotte Frontpartie unseres Mondeo Turnier im neuen Markendesign wusste zu gefallen – doch die erstmalig elektrisch öffnende und schließende Heckklappe ist der heimliche Star. Sie zählt ist wie die adaptiven LED-Scheinwerfer, das Lederinterieur und das Key-Free-System zum Umfang vom Design-Paket II, das unseren ab 31.150 Euro verfügbaren Ford Mondeo Turnier 1.5 EcoBoost deutlich aufwertete. Zusätzlichen Komfort

  • Ford Mondeo Test: Reiserenner Mondeo 2.0 EcoBoost

    An Optionen mangelte es dem Ford Mondeo 2011 auf der Regionaltour jedenfalls nicht. Auf Schönhagens Straßen konnte der Mondeo Turnier dann auch sein fahrdynamisches Potential zeigen. Motor und Getriebe wussten besonders zu gefallen.

    Luftnummer – Sauerstoffmangel sollte nicht zu den Problemen des Ford Mondeo gehören ©autorild.de
    Der getestete Ford Mondeo Turniermachte nicht nur äußerlich was her – auch unter der Haube hatte der ladefreudige Ford Kombi einiges zu bieten: Das quasi inoffizielle Nachfolge-Modell des 220 PS starken Ford Mondeo ST 220überbietet das Sportmodell der vorigen Baureihe um 14 PS. Der Verbrauch ließ sich jedoch um satte 2,4 Liter pro Kilometer reduzieren. Das klingt in der Theorie alles prächtig, doch wie sieht es in der Praxis aus?

  • Ford Mondeo Test: Was macht den 240 PS starken Mondeo Turnier aus?

    Der Ford Mondeo hat mehr zu bieten als 115 PS leistende Spardiesel. Den neuen 2.0 EcoBoost-Benziner mit 240 PS zum Beispiel. Und mit diesem Kraftwerk war auch unser Mondeo Turnier der reichhaltigen Titanium-Ausstattung bestückt.

    Die markante Front gehört am Ford Mondeo 2011 zu den Highlights ©autorild.de
    Das Angebot, den Ford Mondeo 2011 auf der Regionaltour im brandenburgischen Schönhagen testen zu dürfen, schlugen wir natürlich nicht aus – und bestiegen gleich das Topmodell, einem atlantik-blauen Ford Mondeo Turnier mit dem neuen 2.0 EcoBoost-Benziner und satten 240 PS.

  • Ford Mustang Test: Mustang 2015 dynamisch wie noch nie

    … when I’m rollin in my five point oh. So rappte 1991 Vanilla Ice. Ein five point oh, besser bekannt als 5.0, ist im neuen Ford Mustang 2015 wieder erhältlich. Und macht den Mustang zu einem richtig wilden Gerät.

    Das Pony mit gelbem Fell macht beim Ford Mustang Test eine glänzende Figur – 310 kW/421 PS bei 6.500 Kurbelwellenrevolutionen sind eine für einen Sauger äußerst ansehnliche Leistung. Erfreulicherweise greift der Drehzahlbegrenzer erst bei 7.000 Umdrehungen, bis dahin ist der Mustang V8 akustisch stets präsent, doch selbst bei niedergetretenem Gaspedal nie zu laut.

  • Ford Ranger Test: Im Matsch mit dem Ford Pick Up

    Als der Ford Ranger 2011 präsentiert wurde, sorgte er für großes Aufsehen. Im Rahmen der Ford Regionaltour 2012 hatten wir nun die Möglichkeit, den neuen Ford Ranger auszuprobieren. Auf und neben der Straße erwies sich der Ford Pick Up als echter Spaßgarant.

    Der Ford Ranger Wildtrak zeichnet sich durch ein tendenziell SUV-haftes Äußeres aus ©autorild.de
    Unseren Ford Ranger Test führten wie mit dem Ranger Wildtrak durch, der innen wie außen laut Ford SUV-like ausgelegt ist. So ist die vorn wie hinten geräumige Doppelkabine mit sehr komfortablen Teilledersitzen, hübschen Oberflächen, einem vollwertigen Navi-Soundsystem samt praktischer Rückfahrkamera im Innenspiegel und zentralem 5-Zoll-Display sowie flauschigen Teppichen ausgestattet.

  • Ford S-MAX Test: Ham noch viel Platz, Schatz!

    Der S-MAX ist der kleinere Bruder des Ford Galaxy. Das heißt allerdings nicht, dass an unserem Ford S-MAX Titanium-Testwagen irgendetwas klein gewesen wäre – vor allem nicht der Kofferraum.

    Optisch lässt sich der Morello-rote Ford S-Max Titanium auf 17-Zoll-Alus nichts vormachen ©autorild.de
    Wer den Ford S-MAX kaufen sollte? Jeder, der den Ford Van als Fünfsitzer und nicht mit der optionalen dritten Sitzreihe zum Siebensitzer aufrüsten möchte. Warum?

  • Ford S-MAX-Test: Wie fährt sich der neue Ford S-MAX 1.6 TDCI?

    Bei unserem Ford S-MAX-Test genossen wir natürlich nicht nur die zahlreichen Vorzüge des Interieurs, sondern fuhren den sportlich gestalteten Ford Van auch etliche Kilometer. Unter der Haube unseres S-MAX Titanium ging der neue 1.6 TDCI mit 85 kW/ 115 PS zu Werke.

    Der Ford S-MAX-Verbrauch fiel mit 7 Litern bei satter Beladung akzeptabel aus ©autorild.de
    Folgende Frage ist im Ford S-MAX-Testbericht zuerst zu beantworten: Reichen angesichts der stattlichen Größe vom Ford Van denn 115 PS und 270 Nm Drehmoment?

  • Großer Fahrspaß beim Mercedes CLA Test

    Muss es gleich der CLA 45 AMG sein? Oder der CLA 250 4Matic? Ach was – auch der Mercedes CLA 200 sorgt für mächtig Fahrspaß. Das konnten wir beim sommerlichen Mercedes-Benz Bloghouse 2013 feststellen.

    Langsam fahren kann der CLA 200 auch. Schnell macht er noch viel mehr Spaß ©autorild.de
    Da steht der er, der CLA 200. In modischem Weiß mit nicht zu kleinen Rädern. Die Front flach und ein wenig aggressiv, die Flanke gestreckt, das Heck sich verjüngend. Der Flightbag verliert sich im 470 Liter großen Kofferraum vom viertürigen Mercedes Coupé, die rahmenlose Tür geöffnet und rein in den dunklen Salon – der Innenraum unseres CLA ist komplett mit milchkaffee-braunem Leder ausgeschlagen, garniert mit schwarzen Teppichen und Türverkleidungen. Herrlich.

  • Herumstromern im Audi A3 e-tron

    Der neue Audi A3 e-tron Sportback schafft das, woran viele scheitern: Den Spagat zwischen einem absoluten Sparmobil und ein agilen Flitzer. Entsprechend vielschichtig verlief vor kurzem unser A3 e-tron Test in Wien.

     

    Auch im neuen Audi A3 e-tron bestätigt sich eine alte Weisheit: Wer schön sein will, muss leiden. So verfügte unser Testfahrzeug über die optionale 17-Zoll-Bereifung,

  • Hyundai i20 Coupé Test: Hinreißend und hurtig

    Sollte ein zweitüriger Kleinwagen, aber kein banales Jedermannsauto gefragt sein, empfiehlt sich das Hyundai i20 Coupé. Wir hatten mit dem kleinen Hyundai Coupé vor kurzem das Vergnügen.

    Impressionen vom Hyundai i20 Coupé Test ©autorild.de

    Womit brilliert das Hyundai Coupé wie so manche seiner zweitürigen Klassenkameraden?

  • Hyundai i20 Test: Der Beau im B-Segment

    Anspruchslos und aufs Nötigste reduziert rollen Kleinwagen längst nicht mehr zum Kunden. Die Demokratisierung der Technik führte dazu, dass auch kleine Autos wie der Hyundai i20 Trend in Sachen Komfort und Fahrspaß überzeugen können.

    Impressionen vom Hyundai i20 Test ©autorild.de

    Wie elegant! Diese Beschreibung trifft auf unser samt Dachspoiler mit dritter Bremsleuchte, Stoßfänger, Türgriffe und Außenspiegelkappen in Iced Coffee Metallic zu 650 Euro gespritzten Hyundai i20 Trend wohl am besten zu. Innen geht es nicht minder chic zu:

  • Hyundai i40 Test: Auch der i40 Preis macht Freude

    Der Hyundai i40cw Premium gab keinen Anlass zur Kritik – das lag neben der Sparsamkeit, dem unerwartet kraftvollen Motor und dem großzügigen Platzangebot auch an der reichhaltigen Ausstattung vom Hyundai Kombi.

    Der Blue Spirit-Mineraleffektlack kostet bei i40cw 480 Euro Aufpreis ©Arild Eichbaum
    So sorgte im Hyundai i40cw Premium das Navi mit 6,5 Zoll-Touchscreen für fehlerfreie Wegeführung und dank der wie angekündigt kinderleichten Bedienung für strahlenden Nutzer. Besser geht’s nicht, auch wenn das Gerät den Hyundai i40 Preisum satte 1.510 Euro anhob.

  • Infiniti Q30 Test: Geiler mit Günter

    Beim Infiniti Q30 Test schauten nicht wenige dem auffälligen Japaner hinterher. Das dürfte natürlich Felgen, Fahrwerk und Folierung zu verdanken sein, doch auch unter der Haube fand sich eine maßgebliche Neuerung.

    Impressionen vom Infiniti Q30 Test ©autorild.de

    Bekanntlich lassen sich ernsthafte Nissan- und Infiniti-Tuner hierzulande an einer Hand abzählen;

  • Jaguar F-TYPE Test: Der Schöne kann auch Biest

    Ohne anständige Ausfahrt wäre unser Jaguar F-TYPE Test einfach nicht komplett – und auch außerorts gefiel der Sportwagen bestens. Entspannen und genießen oder anspannen und losschießen? Der Jaguar Coupé beherrscht beides bravourös. 

    Kompakt, spritzig, agil – mit diesen sonst gern Kleinwagen zugeschriebene Attributen darf sich auch der Jaguar F-TYPE schmücken. Wie in diesen

  • Jaguar F-TYPE Test: The Empire bites back

    Lust auf einen einwöchigen Jaguar F-TYPE Test? Das höfliche Angebot von Jaguar Land Rover nahmen wir gerne an, denn der F-TYPE war uns noch aus Vorfaceliftzeiten in bester Erinnerung geblieben.

    Impressionen vom Jaguar F-TYPE Test 2017 ©autorild.de

    Gestalterisch lehnt sich der Jaguar F-TYPE unverkennbar an den legendären E-TYPE an – seien es die kraftvollen Schultern, der weit aufgerissenen Kühlerschlund oder die im Stile der Heckstoßstange weit in die Flanke gezogenen Rückleuchten. Auch die ellenlange Motorhaube und das kleine Heckfenster huldigen dem Traumwagen der 60er Jahre. Doch wie ist es heute? Ist der Jaguar F-TYPE 2017 ebenfalls ein Traumauto?

  • Jaguar XF Test: ein Katzensprung

    Der Jaguar XF empfiehlt sich allen, die eine Business-Limousine benötigen und in  etwas anderem al s den allgegenwärtigen Audi, BMW und Mercedes gesehen werden möchten. Wir ließen uns mit dem XF 30d R-Sport in der Hafencity Hamburg sehen.

    Stilistisch ließ der Jaguar XF 2016 im Sommer nichts zu wünschen, als er