• Mercedes SLS AMG GT Final Edition

    Zwei Automessen, zwei neue Kraftprotze mit Stern: Mercedes-AMG stellt den S 65 AMG und den SLS AMG GT Final Edition parallel vom 20. November bis zum 1. Dezember 2013 auf der Los Angeles Autoshow und auf der Tokio Motorshow vor.

    Mercedes SLS AMG GT Final Edition ©2013 Daimler AG
    Tobias Moers, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH freut sich schon auf das dynamische Duo:

  • Mercury Capri: Liebesgrüße von Mazda 

    Sie alle gönnten sich eine japanische Geliebte: GM hatte was mit Isuzu, Chrysler schnappte sich Mitsubishi, und Ford fing was mit Mazda an. Heraus kamen teils skurrile Fahrzeuge wie der von 1991 bis 1994 gebaute Mercury Capri. 

    Die Karosserie des Mercury Capri kommt ohne Schnörkel aus ©autorild.de

    Ursprünglich als Ford Capri von Ford Australien entworfen, wurde der in den USA als Mercury Capri vertriebene Flitzer bald als direkter Rivale des teureren Mazda MX-5 angesehen. Mit den unabdingbaren Klappscheinwerfern erschöpfen sich die Gemeinsamkeiten dann aber auch:

  • MG MGA: Neubeginn mit Feuer

    Bei MG hörte die Vorkriegszeit erst 1955 auf – denn so lange wurde der 1936 lancierte Vorgänger des MGA namens TF 1500 Midget gebaut. Und der sah gegen MG MGA noch älter aus, als er es ohnehin war.

    Die Türen des MG MGA lassen sich nur von innen öffnen ©autorild.de

    Der MG MGA trug wie sein Vorgänger TF die Karosserie über dem separatem Rahmen und verfügte wie der MG Magnette über den BMC-B-Motor, dessen Kraft ein Vierganggetriebe mit Mittelschaltung an die Hinterräder leitete. Vorne wies der MG Sportwagen eine moderne Einzelradaufhängung an Querlenkern und Schraubenfedern,

  • MG MGB GT: Das knallrote Gummiboot

    1962 eingeführt, erfreute sich der MG B Roadster genauso wie die 1965 nachgereichte Coupé-Version MG MGB GT kräftiger Nachfrage. Optisch und fahrdynamisch entwickelten siech die Dinge für beide MG Modelle indes nicht zum Besseren.

    Zum Gummiboot wandelte sich der MG Sportwagen 1974 ©autorild.de

    Grund für die Verschlechterung der MG Sportwagen waren neue Zulassungsvorschriften im wichtigen Exportmarkt USA:

  • MGB GT – besser mit Dach

    Der MGB GT strafte alle jenen lügen, die da behaupteten, dass ein sportliches Auto dachlos zu sein habe: Der MG MGB mit Stoffverdeck war acht km/h langsamer.

    Dem MGB GT gelang sowieso beinahe alles besser, was sein Oben ohne-Bruder wenig galant, doch knorrig-solide erledigte: Obgleich ein wenig schwerer, machte das MG Coupe acht km/h mehr Spitzengeschwindigkeit als der offene MG MGB – 168 Sachen standen final auf dem Tacho. Zudem profitierte der MGB GT durch den geschlossenen Aufbau in punkto Karosserie-Steifigkeit und Gewichtsverteilung. Nur bei der Beschleunigung hatte der MG Roadster mit 11 Sekunden geringfügig die klassische Sportwagen-Nase vorn. Das war zur Markteinführung mehr als ordentlich, zur Produktionseinstellung 1980 immer noch akzeptabel.

  • Mitsubishi 3000 GT: Twinturbo-Power aus Fernost

    Wer sich seinerzeit einen neuen Mitsubishi 3000 GT kaufen konnte, tat dies aus Überzeugung: Zum Preis des 3000 GT von rund 120.000 DM hätte es auch beinahe einen Porsche 911 vom Typ 993 gegeben.

    Mit Klappscheinwerfern wurde der Mitsubishi Sportwagen nur bis 1994 geliefert ©autorild.de

    Wer über den Mitsubishi Eclipse lachte, verstummte beim 3000 GT sofort:

  • Mitsubishi Sapporo GS/R: Sport im Osten

    Toyota hatte den Celica, Nissan den Skyline GTR und Mitsubishi? Ab 1975 den Sapporo. Der basierte auf dem hinterradgetriebenen Galant der dritten Generation und rollte im Herbst 1975 in die Showrooms der Mitsubishi Händler.

    Mit doppelten Rechteck-Scheinwerfern schmeichelte Mitsubishi US-Kunden ©autorild.de

    Der Mitsubishi Sapporo wurde nur in Europa und Südamerika unter dieser Bezeichnung vertrieben, in den meisten weiteren Märkten hieß das Coupé

  • Neue Alpine A110 2017 zum Jahresende im Handel

    Traditionsbewusst kombiniert die neue Alpine A110 knackiges Design, Leichtbau und kompakte Abmessungen. Die jetzige A110 ist an die gleichnamige Rallye-Legende der 1960er- und 1970er-Jahre angelehnt, aber durch und durch modern gehalten

    Chassis und Karosserie der bei 242 cm Radstand 418 cm langen 180 cm breiten und 125 cm hohen A110 sind aus Aluminium gefertigt. Die ausgefeilte Aerodynamik mit einem Luftwiderstandsbeiwert von cW 0,32

  • Neue Alpine A110S: Leistung dank Ladedruck

    Mit der Alpine A110S präsentiert sportliche Renault-Tochter eine noch agilere Modellvariante: Das neue Topmodell bekam eine Leistungsspritze von 40 auf jetzt 292 PS. Zudem optimiert die straffere Fahrwerksabstimmung der A110S die Lenkpräzision.   

    Die neue Alpine A110S erreicht ihre maximale Leistung von 215 kW/292 PS bei

  • Neue Corvette Z06 auch als Cabrio erhältlich

    Als Supersportwagen ist die Chevrolet Corvette längst akzeptiert, doch zum gesehen Werden mangels Softtop nicht immer erste Wahl. Das ändert sich mit der offenen Z06-Version der Corvette C7 aber deutlich. Diese wurde vor wenigen Tagen vorgestellt. 

    Das neue Corvette Z06 Cabrio ©GM Company

    Denn das neue Corvette Z06 Cabrio wird offen kaum schwerer als das Coupé, da keinerlei weitere Elemente zur Versteifung der Karosserie eingebaut werden müssen – ein für Cabrios eher ungewöhnlicher Fall.

  • Neue Ford GT Sondereditionen

    Die Ankündigung von Ford GT Heritage Edition und Ford GT Studio Collection war Highlight der Petersen Car Week 2020. Die begann am 12. August und war dank der Corona-Pandemie auf dem YouTube-Kanal des in Los Angeles/Kalifornien ansässigen Petersen Automotive Museums zu verfolgen.

    Die neue Ford GT Heritage Edition ist eine Hommage an die Gewinner des Daytona 24 Hour Continental von 1966,

  • Neue Renault Alpine 2017 limitiert erhältlich

    Seit letzter Woche können Kunden die exklusive „Première Edition“ der neuen Renault Alpine reservieren. Die Sonderauflage vom lang erwarteten Mittelmotor-Sportwagen ist auf 1.955 Einheiten limitiert und wird ab Ende 2017 ausgeliefert. 

    Alpine-Fans können ihr Exemplar der neuen Renault Alpine Première Edition per App vorbestellen, die auf www.alpinecars.com zum Download parat steht. Die verbindliche Bestellung

  • Neuer Alfa Romeo 4C Spider 2015 auf dem Markt 

    Auf dem Genfer Autosalon gab der konzeptionelle Alfa Romeo 4C Spider 2014 einen Vorgeschmack auf das im Folgejahr kommende Serienmodell. Einziger Wermutstropfen: Der neue Alfa Spider ist erst in der nächste Cabrio-Saison verfügbar. 

    Alfa Romeo 4C Spider ©Fiat Group Automobiles Germany AG

    Der Alfa Romeo 4C gehörte zu den Highlights des Autojahres 2013:

  • Neuer Audi R8 V10 RWS 2018 auf der Straße

    Der Audi R8 V10 RWS kommt in einer limitierten Serie von 999 Exemplaren als Coupé und Spyder auf den Markt. Die hinterradgetriebene Version – Rear Wheel Series – und entsteht in der R8-Manufaktur „Böllinger Höfe“.

     

    „Der Audi R8 V10 RWS ist gemacht für Puristen“,

  • Neuer Audi TT 2014 in Berlin präsentiert

    Wenn ich es nicht zum neuen TT auf den Genfer Autosalon schaffe, so kommt eben der neue Audi TT 2014 zu mir – in die Audi city Berlin. Nach leckerem Frühstück und Liveschaltung zur Pressekonferenz am Lac Leman wurde auch am Ku'damm das Tuch vom TT gezogen.

    Exterieur-Designer Stephan Fahr-Becker erläutert das Design vom neuen Audi TT ©autorild.de

    Äußerlich setzt der neue Audi TT eindeutig auf Evolution anstatt Revolution – warum auch nicht, klappt beim Porsche 911 ja auch hervorragend. Besonders markant sind der neue Singleframe-Grill mit darüber liegenden Ringen, scharf gezeichnete Scheinwerfer – auf Wunsch als Matrix-LED – und neue Rückleuchten im Stil der Frontlampen. Das so flott auslaufende Dach, das dem vom Audi TT Coupé der zweiten Generation nicht unähnlich ist, versprüht schnörkellosen Chic. Auch die Anwesenheit klarer Kanten gefällt gut. Und sonst?

  • Neuer Audi TT RS 2016 ab Herbst im Handel 

    Singleframe-Grill mit Wabengitter, große Lufteinlässe, feststehender Heckflügel und 400 PS: Auf der Beijing Motor Show feiern Audi TT RS Coupé und TT RS Roadster ihre Weltpremiere

    Im neuen Audi TT RS leistet der 2.5 TFSI mit 294 kW/400 PS satte 60 PS mehr als im Vorgänger. Das maximale Drehmoment von 480 Nm liegt zwischen 1.700 bis 5.850 Touren an;

  • Neuer Audi TT RS 2016 ab Herbst im Handel 

    Singleframe-Grill mit Wabengitter, große Lufteinlässe, feststehender Heckflügel und 400 PS: Auf der Beijing Motor Show feiern Audi TT RS Coupé und TT RS Roadster ihre Weltpremiere

    Im neuen Audi TT RS leistet der 2.5 TFSI mit 294 kW/400 PS satte 60 PS mehr als im Vorgänger. Das maximale Drehmoment von 480 Nm liegt zwischen 1.700 bis 5.850 Touren an;

  • Neuer Ferrari Portofino auf der IAA 2017

    Im Jahr der Feierlichkeiten zum 70. Jahrestag des Unternehmens feiert der neue Ferrari Portofino seine Weltpremiere. Jener Ferrari Gran Turismo soll die perfekte Kombination aus Sportlichkeit, Eleganz und Komfort verkörpern. 

    Der auf der IAA präsentierte Ferrari Portofino verdankt seinen Namen einem kleinen malerischen Ort an der Küste Liguriens,

  • Neuer Ferrrari 812 Superfast 2017 in Genf

    Auf dem 87. Autosalon Genf debütiert der Ferrari 812 Superfast als stärkster und schnellster Frontmotor-Sportwagen in der Geschichte des cavallo rampante. 

    Der neue Ferrari 812 Superfast ist auch deshalb geradezu symbolträchtig,

  • Neuer Fiat 124 Spider 2016 ab Sommer lieferbar

    Am Anfang war der Fiat 850 Spider, gefolgt vom 124 Spider. Dann kam die Barchetta, die nicht nur gewöhnungsbedürftig aussah, sondern auch noch Frontantrieb hatte. Glücklicherweise besinnt sich der neue Fiat 124 Spider auf alte Werte.



    So glänzt der neue 124 Spider nach alter Väter Sitte mit klassischem Hinterradantrieb und Stoffverdeck. Letzteres ist konsequenterweise nur von Hand zu öffnen oder zu schließen,